Reparaturen an Canon Tintenstrahldruckern und Multifunktionsgeräten

Natürlich reparieren wir auch andere Probleme an Canon® Tintenstrahldruckern. Auch an vielen älteren Geräten. Die  meisten Kunden schätzen diese etwas älteren Geräte auf Grund der günstigen Druckkosten und ihrer Zuverlässigkeit. Das ist leider bei den neueren Geräten nicht mehr so der Standard. Diese Geräte scheinen zwar erst mal in der Anschaffung recht günstig zu sein, aber über die hohen Folgekosten in Form von originalen Tintenpatronen holt sich der Hersteller schon einiges an Entwicklungs- und Produktionskosten wieder rein. Meist sind dann auch gute kompatible Tintenpatronen noch nicht verfügbar. Dann kann man nur mit Originalpatronen weiter arbeiten. Es gibt da die unterschiedlichsten Gründe, die etwas älteren Geräte doch noch weiter zu benutzen.

Aber wir wissen schon, dass nicht jeder Drucker auch gleich unbedingt gleich neue Absorber verlangt. Wir haben jahrelange Erfahrungen mit diesen teilweise älteren Geräten und finden in
vielen Fällen auch noch eine Lösung.

Manchmal  drucken die einfach im Laufe der Zeit schlechter, manche machen unübliche Geräusche oder zeigen einfach eine nicht zu deutende Fehlermeldung an. Manchmal sind die Fehler ganz simpel:
- Druckköpfe von Canon Druckern, wenn die nicht mehr ganz so gut drucken, reinigen wir  mit spezieller Reinigungsflüssigkeit,
da lässt sich in vielen Fällen schon was erreichen
- Unübliche Geräusche, o.k., das kann mehrere Ursachen haben. Kann man versuchen, das zu lokalisieren und im besten Fall zu beheben.
- Quietschende Geräusche beim Druck, da fehlt irgendwo an einer Welle etwas Fett oder
Oel, die Stelle finden wir meist schon
- Laute Rattergeräusche, das kann natürlich schwerwiegender sein, muss aber nicht. Haben wir schon gehabt, dass sich nur einfach nur etwas Papier in einem funktionsbestimmenden Zahnrad verlaufen hatte. In vielen Fällen ist das allerdings ein Fehler der Druckkopfreinigungseinheit. Das ist ein mechanisch recht hoch beanspruchtes Teil des Druckers. In manchen Fällen bekommen wir diese Einheit aber auch wieder zum Laufen. Teilweise sind die nur mit alter Tinte verklebt. Reinigen und eventuell etwas Fett - dann gehen
die wieder. Manchmal aber auch nicht, wenn doch was daran gebrochen ist, da können wir meist auch nichts mehr machen.
- Papiereinzugsprobleme, kommt auch oft vor, Tipp zur
Selbsthilfe: ohne Garantie, mal die große Rolle mit Spülmittel reinigen. Manchmal geht das dann schon wieder.
Ansonsten müssen wir in der Regel den Drucker öffnen, in vielen Fällen ist da wirklich was in
den Einzugsschacht gefallen.

Prinzipiell ist es aber so, dass wir uns nach Prüfung des Gerätes  mit Ihnen noch mal in Verbindung setzen und
die voraussichtlich anfallenden Kosten absprechen. Es würde ja keine Sinn machen,
wenn die Reparaturkosten höher sind als die Kosten für die Neuanschaffung
eines Druckers. Aber wir machen dahingehend schon faire Preise.